TuS Mayen: Ist der neue TuS ein Aufstiegsfavorit?

Eine ereignisreiche Saison liegt hinter dem TuS Mayen, einem langjährigen Spitzenteas der Rheinlandliga. Bereits im September trennte man sich nach enttäuschendem Saisonstart von Neu-Coach Patrick Baade (40). Thomas Reuter (50) übernahm erneut das Ruder und steuerte den TuS auf turbulenter See ans rettende Ufer (Tabellenplatz 11). Zur neuen Spielzeit rückt mit Tobias Uhrmacher (27) der letztjährige Co-Trainer auf den Chefsessel. Gemeinsam mit Matthias Tutas (28) scheint das junge Trainergespann eine schlagkräftige Truppe um die Power-Offensive Mey/Weis/Steinmetz geformt zu haben. Mit dem TuS ist an der Tabellenspitze wieder zu rechnen!


Erhalte alle relevanten News, Ergebnisse und Bilder zu deinem Team und der Rheinlandliga blitzaktuell auf dein Handy. Jetzt kostenlos anmelden!

Zwei Abgänge schmerzen besonders


Sieben Jahre trug Christopher Hallfell (26) das weiß-schwarze Trikot und sammelte in dieser Zeit 128 Rheinlandliga-Einsätze für den TuS. Hallfell galt im Mittelfeld als Garant im Mayener Spiel und wird dem Team schmerzlich auf dem Platz fehlen. Sein Weg führt ihn einige Klassen tiefer in die Kreisliga B zur DJK Kruft/Kretz. Auch Noel Schlesingers (23) Abgang wiegt schwer, obgleich die Verbindung zum Verein beim offensiv ausgerichteten Mittelfeldmann weitaus kürzer hielt. Nachdem Schlesinger im Winter mit viel Vorschusslorbeeren vom Oberligisten FV Engers transferiert wurde, kehrt er nach lediglich 2 Einsätzen zu genau diesem zurück.


In Markus Thömmes (26, SV Binningen) und Nico Anheier (TuS Fortuna Kottenheim) verzeichnet der TuS zwei weitere Abgänge. Zudem zieht es Benedix Weis (22) nach 2 Einsätzen in der Rheinlandliga zur SG Eich. Nach langwierigen Verletzungen gehören Abwehrmann Sebastian Fischer (22) und Mittelfeldspieler Raphael Rosenspies (28) ebenfalls nicht mehr dem Kader an.


Christopher Hallfell war seit 2013 für den TuS aktiv und zieht nun zur DJK Kruft/Kretz weiter (Foto: Ahrweiler BC)


Viele Jungspunde und zwei Routiniers


Die Liste der Neuzugänge beim TuS Mayen wird von Uwe Unterbörsch (30) angeführt. Der spielstarke und vielseitige Außenverteidiger wechselt nach einem Jahr bei der SG 99 Andernach zurück zu seinem Stammverein. Unterbörsch bringt die Erfahrung von 138 Partien in der Rheinlandliga mit. Mit Mittelfeldmann Steffen Schmitt (23, SG Vordereifel) und Torhüter Maurice Ziegler (21, Ahrweiler BC) konnten zwei weitere Ex-Spieler zum Comeback in Weiß-Schwarz überzeugt werden.


Aus der erfolgreichen U19-Rheinlandliga-Mannschaft stoßen mit Yannis Stachelhaus (19), Patrick Heuser (19), Michel Strothmann (19), Tobias Loosen (19) und Nico Marx (20) gleich fünf hungrige Talente zum Kader von Coach Tobias Uhrmacher. Eine große Unbekannte stellt Linksverteidiger Marco Seithar (19) dar, der nach einem Umzug aus dem Fußballverband Südwest zum TuS wechselt. Den Riegen der Neuzugänge schließt der erfahrene Stürmer Matthias Tutas (28), der als spielender Co-Trainer auf und neben dem Platz Verantwortung übernehmen soll.


Uwe Unterbörsch kehrt von der SG 99 Andernach zu seiner TuS Mayen zurück (Foto: SG 99 Andernach)


Clevere Transfers und eine Hammer-Offensive


Ohne Zögern kann man im Lager des TuS Mayen von einer erfolgreichen Transferperiode sprechen. Bereits im Winter wurde der Kader durch die Reaktivierung von Simon Berresheim (28) und den Zugang von Nooraldin Abzurad (25, SG Ellscheid) sinnvoll verstärkt. Die insgesamt 10 Neuzugänge ermöglichen dem neuen Trainerteam zahlreiche Optionen. Dabei scheinen die Verantwortlichen einen guter Mix aus erfahrenen Rückkehrern und hoffnungsvollen Jugendspielern verpflichtet zu haben.


Keeper Kevin Michel (24) zählt zu den besten Torhütern der Klasse. In der Abwehr verfügen die Vordereifeler mit den letztjährigen Leistungsträgern Marcel Löhr (27), Philipp Ries (22) und Tim Krechel (22) sowie Rückkehrer Uwe Unterbörsch und dem wiedergenesenen Ex-Kapitän Michael Daum (25) über namhafte Kräfte. Die Verbindung zur Sturmreihe können mit Dennis Penk (25) und Simon Berresheim (28) weitere gestandene Führungsspieler übernehmen.


Vor Luxusproblemen dürfte den jungen Trainer Uhrmacher die Auswahl seiner Sturmreihe stellen. Die Besetzung des Offensivbereichs sucht in der Rheinlandliga ihresgleichen. Torschützenkönig Lukas Mey (23, 17 Saisontore), Offensivrakete Pascal Steinmetz (23, 10 Saisontore) und Mittelstürmer Niklas Weis (26, 7 Saisontore) können jeweils im Alleingang das Spiel zu Gunsten ihres Teams entscheiden. Und auch der Rückkehrer Matthias Tutas (38 Tore in 71 Rheinlandliga-Spielen) sowie Wintertransfer Nooraldin Abuzarad (15 Tore in 45 Rheinlandliga) wäre bei fast allen Konkurrenten gesetzt. Mit dieser hervorragenden Sturmkraft und den sinnvollen weiteren Verstärkungen spielt der TuS Mayen im Kreise der Favoriten eine ernstzunehmende Rolle.


Der Rheinlandliga-Kader der TuS Mayen in der Saison 2020/21


Die Neuzugänge im Überblick

  1. Maurice Ziegler (21) - Ahrweiler BC (Rheinlandliga) - Tor

  2. Yannis Stachelhaus (19) - TuS Mayen U19 (U19-Rheinlandliga) - Abwehr

  3. Patrick Heuser (19) - TuS Mayen U19 (U19-Rheinlandliga) - Abwehr

  4. Uwe Unterbörsch (30) - SG 99 Andernach (U19-Rheinlandliga)- Abwehr

  5. Marco Seithar (19) - Fußballverband Südwest - Abwehr

  6. Michel Strohmann (19) - TuS Mayen U19 (U19-Rheinlandliga) - Abwehr

  7. Tobias Loosen (19) - TuS Mayen U19 (U19-Rheinlandliga)- Mittelfeld

  8. Steffen Schmitt (23) - SG Vordereifel (Bezirksliga Mitte) - Mittefeld

  9. Nico Marx (20) - TuS Mayen U19 (U19-Rheinlandliga) - Offensive

  10. Matthias Tutas (28) - SG Vordereifel (Bezirksliga Mitte)- Offensive


Die Abgänge im Überblick

  1. Sebastian Fischer (22) - Ziel unbekannt - Abwehr

  2. Nico Anheimer - TuS Fortuna Kottenheim (Kreisliga A) - Abwehr

  3. Raphael Rosenspies (28) - pausiert - Mittelfeld

  4. Benedix Weis - SG Eich (Kreisliga A) - Mittelfeld

  5. Noel Schlesinger (23) - FV Engers (Oberliga RLP)- Mittelfeld

  6. Markus Thönnes (26) - SV Binningen (Kreisliga B) - Mittelfeld

  7. Christopher Hallfell (26) - DJK Kruft/Kretz (Kreisliga B) - Mittelfeld

Erhalte alle relevanten News, Ergebnisse und Bilder zu deinem Team und der Rheinlandliga blitzaktuell auf dein Handy. Jetzt kostenlos anmelden!


#regiorheinland #rheinlandliga #tusmayen