Andernach erklimmt die Spitze: Der 9. Rheinlandliga-Spieltag

Zum 2. Mal in dieser Spielzeit kommt der Tabellenführer der Rheinlandliga aus Andernach. Während Hochwald gegen Trier-Taforst mit 0:1 verlor, zog die SG 99 durch einen 3:0 Sieg beim FV Morbach an der SGH vorbei. Auch im Tabellenkeller gab es einige Veränderungen. Alles zum 9. Spieltag findet ihr hier👇

Trier-Tarforst gelingt die Revanche


SGH vs. FSV: Dieses Duell gab es bereits vor gut zwei Wochen, als Hochwald die formstarken Römerstädter mit 3:0 nach Verlängerung besiegte. Am Samstag gab es nun die geglückte Revanche aus Sicht der Elf von Trainer Holger Lemke. Durch ein sehenswert herausgespieltes Tor von Benjamin Arnolds (27') entführte der Tabellen-4. drei Punkte aus Hentern. "Das Spiel hätte sicher wegen der unterschiedlichen Halbzeiten in beide Richtungen kippen können. Letztlich war der Sieg etwas glücklich, aber sicher auch nicht ganz unverdient", so ein zufriedener Holger Lemke nach dem 4. Ligasieg in Folge. Hochwald muss durch die Pleite Andernach in der Tabelle vorbeiziehen lassen und erwartet nun mit Schneifel, Andernach und Mendig drei sehr schwierige Aufgaben.


Tore: 0:1 Benjamin Arnolds (27')


Für alle Spielinfos (Vorberichte, Analysen & Co) einfach die Partie anklicken 👇

Aufsteiger und Tabellennachbarn duellieren sich in Bitburg


+++ Das Spiel musste aus Sicherheitsgründen abgesagt werden +++


Du bist 1 Klick entfernt von ausführlichen Infos zum Spiel 👇

Mendig verschärft Montabaurs Probleme


Die andauernde Verletzungsmisere zwang das Trainergespann Alexander und Sven Baldus dazu, für ihren TuS in der Innenverteidigung selber aufzulaufen. Trotz fehlender Spielpraxis sollte sich die Aufstellung der beiden Zwillingsbrüder in Halbzeit 1 auszahlen. Montabaur bot Mendig Parole und kam selber zu einigen vielversprechenden Möglichkeiten. Nichtsdestotrotz ging Mendig nach einem Tor von Julian Schäfer (28') mit einer Führung in die zweiten 45 Minuten. Nach dem Pausengang verließen die tapfer kämpfenden Gastgeber nach und nach die Kräfte. Die SG Mendig ihrerseits konnte sich nach zwei punktlosen Heimspielen durch die Treffer von Marcel Berg (59'), Julian Schäfer (81') und Niklas Heinemann (87') Selbstvertrauen zurückholen. Berkan Yavuz gelang in der Schlussminute per Elfmeter der Ehrentreffer (90+3'). Während Mendig durch den Sieg den Anschluss zum Führungsduo behält, rutscht Montabaur erstmals auf einen Abstiegsplatz (16.) im Verbandsoberhaus.


Tore: 0:1 Julian Schäfer (28'), 0:2 Marcel Berg (59'), 0:3 Julian Schäfer (81'), 0:4 Niklas Heinemann (87'), 1:4 Berkan Yavuz (90+3', FE)


Alles Wissenswerte inkl. Vorberichten, Analysen & Co. im Spiel-Feed 👇

Mayen setzt auch im Derby seine Serie fort


Der TuS Mayen ist nach schwachem Saisonstart in den oberen Tabellengefilden der Rheinlandliga angekommen. Durch den 4. Sieg in Folge springt das Team von Trainer Tobias Uhrmacher auf Rang 5. Im Derby beim Ahrweiler BC wusste der TuS dabei besonders in Halbzeit 1 zu überzeugen. Bereits nach 8 Minuten nutzte Uwe Unterbörsch einen Eckball, um aus 16 Metern den Führungstreffer zu markieren. Mayen blieb tonangebend und schlug in Person von Co-Trainer Matthias Tutas kurz vor dem Pausenpfiff ein weiteres Mal zu (45'). Auf Seiten der Hausherren merkte man lange die Verunsicherung durch die Ereignisse der letzten Wochen. Der Knoten platze, als Lars Bohm einen Eckball einnickte (64') und eine fulminante Schlussoffensive seines Teams einleitete. Trotz aussichtsreicher Chancen sollte an diesem Sonntag aber kein zweites Vorbeikommen am starken TuS-Keeper Kevin Michel sein, sodass Mayen den schlussendlich verdienten Derbysieg bejubeln durfte. „Ein drittes Tor hätte für mehr Ruhe gesorgt. So aber können wir von Glück sagen, dass wir ungeschoren davongekommen sind. Zumal wir die zweite englische Woche hinter uns haben und heute auch nicht in Bestbesetzung antreten konnten," zog Uhrmacher nach der Partie ein treffendes Fazit (Quelle: Rhein-Zeitung).


Tore: 0:1 Uwe Unterbörsch (8'), 0:2 Matthias Tutas (45'), 1:2 Lars Bohm (64')


Für Spielinfos (Vorberichte, Analysen & Co) einfach die Partie anklicken 👇

Derby endet mit leistungsgerechtem Unentschieden


Angepasst an das bescheidene Wetter sahen die 100 zugelassenen Zuschauer in Udler ein eher bescheidenes Fußballspiel. Ellscheid setzte die ersten Impulse und belohnte sich für den gezeigten Mut. Die Tabellenkinder wussten erneut eine Standardsituation für sich zu nutzen und gingen durch Mike Schumacher per Kopf in Führung (18'). Postwendend zeigte sich Kirchberg stärker und schloss eine Kombination zwischen Tim Müller und Timo Wollny zum 1:1-Pausenstand ab (34'). Nach dem Kabinengang verbuchte der TuS zwar mehr Spielanteile, Ellscheid hingegen die zwingenderen Chancen. Da kein Team an diesem Nachmittag ein 2. Treffer vergönnt war, blieb es beim Remis. „Der Sieg für uns wäre nach den klaren Torchancen verdient gewesen. Die Jungs lassen die Köpfe hängen, aber von den vielen Dingern hätten sie mindestens eins reinmachen müssen“, zeigte sich Ellscheid-Coach Daniel Haas nach dem Spiel im Rhein-Zeitung-Interview enttäuscht.


Tore: 1:0 Mike Schumacher (18'), 1:1 Timo Wollny (34')


Du bist 1 Klick entfernt von ausführlichen Infos zum Spiel 👇

Malberg fährt wichtigen Sieg in Mehring ein


Dieser Sieg war für die SGM goldwert! Durch einen überzeugenden Auftritt beim heimschwachen SV Mehring gelingt Malberg der Sprung auf einen soliden 10. Tabellenplatz. Die von Volker Heun trainierten Gäste legten los wie die Feuerwehr und gingen nach einem Eckball durch Gabriel Müller bereits früh in der Partie in Führung (12'). Bereits vor dem Pausenpfiff konnte die SG nachlegen, als Sebastian Zimmermann einen abgewehrten Eckball per Distanzschuss in die Maschen drosch (43'). In Halbzeit 2 kam Mehring zunächst noch zu vereinzelten Torgelegenheiten, bevor Malberg wieder die Spielkontrolle übernahm. Der zweite Treffer des Nachmittags von Sebastian Zimmermann (89') krönte letztendlich die überzeugende Leistung der Gästemannschaft. Für Mehring gilt es nun nach der 3. Niederlage in Folge beim starken Aufsteiger aus Metternich in der kommenden Woche zu punkten.


Tore: 0:1 Gabriel Müller (12'), 0:2 Sebastian Zimmermann (43'), 0:3 Sebastian Zimmermann (89')


Alles Wissenswerte inkl. Vorberichten, Analysen & Co. im Spiel-Feed 👇

Neitersen springt aus der Abstiegszone


„Wir hatten das bessere Ende für uns. Spielerisch war das nicht gut, wir müssen uns steigern“, so das treffende Fazit von SGN-Trainer Torsten Gerhardt nach der Partie (Quelle: Rhein-Zeitung). Unter dem Strich dürfte dem sympathischen Übungsleiter die Art und Weise des Sieges jedoch zweitrangig erscheinen, da sein Team mit dem 3:2-Sieg beim Konkurrenten aus Windhagen endlich die so dringend benötigten Punkte einfahren konnte. Wie in der Vorwoche eröffnete Neitersen den Torreigen, als Levin Gerhardt per Lupfer SVW-Schlussmann Leon Erbstroh überwand (13'). Noch besser kam es für sein Team, als Michael Weyer über links durchbrach und auf 2:0 erhöhte (30'). Nach dem Kabinengang kam Windhagen durch einen Freistoß von Oliver Kubatta (59') und eine Einzelleistung von Johannes Rahn (77') zum verdienten Ausgleich. Der Schlusspunkt in einer ordentlichen Partie blieb SGN-Kapitän Stefan Peters vorbehalten, der nach einem Eckball zum vielumjubelten Sieg traf (83').


Tore: 1:0 Levin Gerhardt (13'), 2:0 Michael Weyer (30'), 2:1 Oliver Kubatta (59'), 2:2 Johannes Rahn (77'), 3:2 Stefan Peters (83')


Für Spielinfos (Vorberichte, Analysen & Co) einfach die Partie anklicken 👇

Die SG 99 springt auf die 1


„Wer mir das vor einem Jahr erzählt hätte, den hätte ich für verrückt erklärt“, fasste Andernach-Coach Kim Kossmann seine Gefühlswelt nach dem Erklimmen der Tabellenspitze zusammen. Seine SG 99 wusste auch beim Mitfavoriten aus Morbach zu überzeugen und rangiert nach Spieltag 9 mit beeindruckenden 22 Zählern auf Tabellenplatz 1 der Rheinlandliga. Der stark aufgelegte Ole Conrad läutete mit seinem Kopfball den erneuten Siegeszug ein, als er eine Flanke von Daniel Kossmann gekonnt einnickte (20'). Nach dem Pausengang war es wiederum Daniel Kossmann der assistierte. Sein Freistoß fand Stoßstürmer Jan Hawel, der mit seinem 2:0 die Vorentscheidung herbeiführte. Kapitän Philipp Schmitz schraubte in der 90. Minute durch einen verwandelten Elfmeter das Ergebnis zum 3:0 in die Höhe.


Tore: 0:1 Ole Conrad (20'), 0:2 Jan Hawel (66'), 0:3 Philipp Schmitz (90', FE)


Du bist 1 Klick entfernt von ausführlichen Infos zum Spiel 👇

Wissen erzwingt wichtigen Heimerfolg


„Spielerisch waren auf unserem Hartplatz keine Wunderdinge zu erwarten. Dafür muss ich meinen Hut ziehen, welche Leidenschaft die Mannschaft nach der Pause zeigte“, so ein zufriedener VfB-Trainer Thomas Kahler nach dem Schlusspfiff (Quelle: Rhein-Zeitung). Sein Team hatte nach einem 0:1-Pausenrückstand Charakter bewiesen und durch viel Aufwand den wichtigen Heimsieg erzwungen. Als Matchwinner für die Wissener traten Kenny Scherreiks und Tim Leidig in Erscheinung. Scherreiks war zunächst nach Freistoßflanke von Steven Winzeburg per Kopf zur Stelle (54'), bevor Leidig von der Strafraumkante zum entscheidenen 2:1 einnetzte (80'). In Halbzeit 1 waren die Gäste aus Schneifel noch das spielbestimmende Team und gingen verdient durch einen Abstauber von Tim Baur in Führung (23'). Die tolle Moral des Tabellen-9. aus Wissen sollte an diesem Tag jedoch den Ausschlag geben.


Tore: 0:1 Tim Baur (23'), 1:1 Kenny Scherreiks (54'), 2:1 Tim Leidig (80')


Alles Wissenswerte inkl. Vorberichten, Analysen & Co. im Spiel-Feed 👇

Die Tabelle nach dem 9. Spieltag

Quelle: Fussball.de

#regiorheinland #rheinlandliga #spieltag9 #nachbericht